Messen:

DE | EN

Singapore Airshow 2022

(Download als PDF)

Die Messe:

Der wirtschaftliche Wachstum Südost-Asiens wirkt sich auch positiv auf die Steigerungen im zivilen Luftverkehr und die Verteidigungsetats in der gesamten Region aus.

Mit ihrer zentralen Lage in dem Markt hat sich die SINGAPORE AIRSHOW einen Ruf als globalem Marktplatz mit verlässlicher Neutralität geschaffen.

Die zivile und militärische Luftfahrt findet mit der Fachmesse und den begleitenden hochrangigen Konferenzen entsprechende Beachtung auf allen Ebenen relevanter Entscheidungsträger. 

Deutschland ist traditionell mit einem offiziellen Gemeinschaftsstand, unterstützt durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, vertreten. Bis zu 20 Unternehmen präsentieren sich hier alle zwei Jahre auf der wichtigsten Fachmesse Asiens.

Teilnahmekosten:

Deutscher Gemeinschaftsstand:

ab EUR 490 / qm mit Standbau (Mindestfläche 9 qm)
ab EUR 480 / qm ohne Standbau (Mindestfläche 50 qm)
ab EUR 1.300 / Informationszentrum 

EUR 630 / Registrierungsgebühr (pro Ausstellerfirma, auch Unteraussteller)

Hallenfläche außerhalb der Bundesbeteiligung:


SGD 1.700 / qm mit Standbau (Mindestfläche 12 qm)
SGD 1.550 / qm Leerfläche (Mindestfläche 36 qm)

SGD 1.000 / Registrierungsgebühr


Anmeldung


Branchengruppen:

Luftfahrzeuge
Luftfahrtunternehmen
Luftfracht
Flughäfen
Flughafenausrüstung
Antriebssysteme
Maschinen
Ausrüstungs- und Zubehörindustrie
Telekommunikation und Computer
Wartung und Instandhaltung
Verteidigungstechnik
Verlage
Ausbildung

Aussteller- und Besucherstatistik:

930 Aussteller aus 45 Ländern
117 VIP Delegationen aus 36 Ländern und Regionen
871 Meetings zwischen den Ausstellern und Delegationen
30.000 Fachbesucher
660 Pressevertreter

(Basis: Singapore Airshow 2020)

Haftungshinweis:

Sämtliche Messedaten sind sorgfältig recherchiert, ECM übernimmt für fehlerhafte oder unvollständige Angaben jedoch keine Haftung.